Von Blasenschwäche Betroffene sind stets auf die Nähe einer Toilette angewiesen.

Harnwege des Mannes: der kleine Unterschied

Aufgabe und Funktion der Blase und Harnwege beim Mann.

Das Harnwegesystem beim Mann ist bis auf wenige Unterschiede gleich aufgebaut wie das der Frau: Die auf Taillenhöhe liegenden bohnenförmigen Nieren produzieren den Urin. Über die paarweise angeordneten Harnleiter tröpfelt der Harn stetig in die Harnblase – bei einem gesunden Erwachsenen zwischen ein und zwei Liter pro Tag. Die Blase kann bis zu 700 Milliliter speichern, wobei Nervenimpulse bereits ab 300 Milliliter den Harndrang auslösen, bevor sie den Urin über die Harnröhre abgibt. Die Harnröhre hat ausserdem die Funktion, bei einer Ejakulation das Sperma nach aussen zu leiten. Umschlossen wird sie von der Vorsteherdrüse oder Prostata. 

Die Harnröhre ist beim Mann mit ca. 20 cm fünfmal länger als bei der Frau, was schädlichen Keimen – insbesondere Darmbakterien wie E. coli – das Aufsteigen in die Blase erschwert. Aus diesem Grund sind Männer unter 50 Jahren selten von Blaseninfektionen betroffen; mit zunehmendem Alter steigt jedoch das Risiko, an einer Blasenentzündung zu erkranken: Dann steht sie meist mit einer vergrösserten Prostata in Zusammenhang.

Das heisst aber nicht, dass Männer jeden Alters nicht genauso wie Frauen an Entzündungen der Harnwege oder funktionellen Störungen – zum Beispiel Reizblase oder Blasenschwäche – leiden können.

GRANUFINK® Prosta forte:
Weniger müssen, besser können

GRANUFINK® Prosta forte - stark wirksam bei häufigem Harndrang

Untersuchungsmethoden

Benigne Prostatahyperplasie oder Reizblase: der Arzt hilft.
Der Arzneikürbis ist in den GRANUFINK®-Präparaten enthalten. Dieser wird in eigenem Anbau speziell zur Herstellung von Arzneimitteln gezüchtet.

Uromedic™: Für eine starke Blase und Prostata

GRANUFINK® ist ein eingetragenes Markenzeichen der Omega Pharma Deutschland GmbH. Copyright© 2016 Interdelta SA.